Wintercamp Andermatt

Aus den geplanten drei Tagen in Andermatt wurden wegen des Schneefalls nur zwei, dies weil der Snowbaordcross in Sedrun noch nicht gebaut war. Unsere Trainer bauten in Andermatt, direkt vor unserer Unterkunft, eine kleine Startgerade. Am Samstag gingen wir von 8 Uhr bis 10 Uhr in den Kraftraum und von 10.30 Uhr bis 12 Uhr trainierten wir auf unserer Startgeraden. Am Nachmittag konnten wir uns ein bisschen ausruhen. Um 17 Uhr ging es weiter mit Basketball und Unihockey in der Turnhalle. Nach dem Abendessen konnten wir von 19.30 Uhr bis 21 Uhr Starttrainings auf unserer Startgeraden machen, natürlich bei Scheinwerferlicht. Wir waren froh, als wir endlich im Bett waren. Von Samstag auf Sonntag hat es die ganze Nacht geschneit. Am Sonntagmorgen gingen wir früh auf den Gemsstock um die ersten im frischen Powder zu sein. Die Sicht auf dem Berg war sehr schlecht, dennoch machte es Spass durch den frischen Schnee zu fahren. Am Nachmittag machten wir wieder eine Stunde Starttraining auf der ausgeschaufelten Startgeraden. Vielen Dank an die Trainer, die diese Startgerade gebaut haben und uns so ein gutes Trainingsweekend ermöglicht haben!

Bis bald, Kevin

nightcross_andermatt

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: