FIS Cervinia

Am Freitag und Samstag fanden in Breuil-Cervinia zwei FIS-Rennen statt. Es wurden wie schon in Sedrun direkt Heats gefahren. Den ersten Heat überstand ich ohne Probleme. Der zweite Heat ging um den Einzug in die Top16. Da ich die Startnummer 17 hatte, durfte ich gegen die Nummern 1, 16 und 32 antreten. Der Start gelang mir Wunschgemäss, ich war direkt an erster Stelle. In der ersten Kurve wurde ich vom aktuellen Weltmeister überholt und auf der Zielgerade machte ich einen kleinen Fehler. Ich kam als Dritter ins Ziel und beendete das Rennen auf Platz 17.

Am Samstag war das zweite Rennen, ich fühlte mich gut und war bereit die gewonnene Erfahrung aus dem Rennen vom Vortag zu nützen. Den ersten Heat überstand ich wieder ohne Probleme. Im zweiten Heat ging es wiederum gegen die Nummer 1 des Rennens. Mit einem guten Start konnte ich mir Position zwei erarbeiten und schaffte so den Einzug in die Top16. Im Viertelfinal hatte ich wieder einen guten Start, ich war mit einem Meter Abstand an zweiter Stelle. Mein Board lief schnell und ich arbeitete gut und schloss so direkt zum führenden auf. Mit meinem Speed hatte ich zwei Möglichkeiten, Überholen oder Abbremsen vor einem Flachstück. Ich entschied mich zum Überholen, weil die zwei anderen Fahrer direkt hinter mir waren. Die Nose meines Snowboards war etwa zwischen den Bindungen des Fahrers vor mir, als er in der Kurve ans Gate zog. Wir drehten uns beide und die Fahrer hinter uns kamen in den Halbfinal. Ich beendete das Rennen auf Platz 13.

Das gute Gefühl, welches ich an diesen beiden Rennen gefunden habe, nehme ich mit an die nächsten Rennen.

Das nächste Rennen findet am letzten Wochenende im Februar in Bozi Dar (Tschechien) statt.

Bis bald, euer Kevin

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: